Academy of Behavioral Economics 2019

Academy of Behavioral Economics 2019

Bessere Entscheidungen im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz

Bessere Entscheidungen im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz

Digitale Technologien prägen nicht nur ganze Wirtschaftszweige und Geschäftsmodelle, sondern verändern auch in umfassenden Masse das menschliche Verhalten. Neue Technologien erfordern neue Fähigkeiten und neue Denkmuster. Aber wie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden auf den Umbruch vorbereiten? Wie verändern sich Konsum, Compliance und das Miteinander? Und wie kann die Verhaltensökonomie mit ihrer Forschung uns während der technologischen Revolution unterstützen?

Seit Jahren beschäftigt sich die verhaltensökonomische Forschung mit genau diesen Fragen. In einem einzigartigen Rahmen erhalten Sie an der Academy of Behavioral Economics 2019 Einblick in die sensationellen Forschungsergebnisse der international einflussreichsten Verhaltensökonomen und diskutieren mit renommierten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft den Einfluss neuer Technologien auf Ihr Geschäft, Ihre Kunden und Ihre Mitarbeitenden. Ebenso ist die Academy Denkplatz für neue verhaltensökonomische Bewegungen und Vordenker und bietet eine Plattform für junge, aufstrebende Talente.

Die Academy of Behavioral Economics 2019 richtet sich an Entscheider, Denker und Berater aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie gewähren Einblicke in die Rolle des nur beschränkt rationalen, menschlichen Verhaltens sowie dessen Konsequenzen für Unternehmen, Märkte und Gesellschaft. Die Erkenntnisse der Verhaltensökonomie revolutionieren nicht nur die Wissenschaft. Wer die richtigen Lehren aus typischen Verhaltensmustern zieht, erzielt daraus einen strategischen Vorteil für seine Organisation.

Zusätzlich bietet FehrAdvice & Partners AG am 27. Juni 2019 erstmals die Behavioral Economics Summer School an. Diese gibt Ihnen die einmalige Möglichkeit, mit dem Top-Management anderer Unternehmen und Branchen evidenzbasierte Prototypen zu designen und einer ersten Überprüfung zu unterziehen. Die Grundlage für den Tag stellt der Behavioral Design Ansatz von FehrAdvice & Partners AG dar, der in die Welt des Experimentierens einführt. Erleben Sie praxisnah, wie das Wissen über menschliches Verhalten und Design zu besseren Ergebnissen in einer immer digitaleren Welt führt. Das ist die Grundlage der #experimentability, der wichtigsten Management Ressource des 21. Jahrhunderts.

Drei Gründe für eine Teilnahme:

  1. Die einflussreichsten Verhaltensökonomen aus dem internationalen Raum und aufstrebende Talente präsentieren Ihnen in einzigartigem Rahmen ihre aktuellsten Forschungsergebnisse
  2. Verschiedene Persönlichkeiten aus der Praxis stellen sich dem kontroversen Dialog
  3. Sie lernen, wie die Erkenntnisse über menschliches Verhalten gewinnbringend für Unternehmen sowie das (Re-)Design von Märkten genutzt werden können.
Programm

08.00
Türöffnung und Begrüssungskaffee

08.30 – 09.00 Uhr
Begrüssung und Einführung durch Florian Inhauser, SRF (Moderation)

Interview mit David Bosshart (GDI)
Moderation: Florian Inhauser

Eröffnungsvortrag: What is AI? Where do we stand?
Dan Goldstein

Session I: «Rising Stars» der Verhaltensökonomie – neueste Insights aus der Forschung

09.00 – 09.20 Uhr
Die Rolle der Technologie im Kontext von Ungleichheit
Dina Pomeranz

09.20 – 09.40 Uhr
Menschen und Algorithmen
Alexander Wagner

09.40 – 10.00 Uhr
Nudging durch Maschinen und Technologie
Christina Gravert

10.00 – 10.15 Uhr
Diskussion mit dem Publikum
Moderation: Florian Inhauser

10.15 – 10.30 Uhr
Praxisausblick durch FehrAdvice & Partners AG
Gerhard Fehr

10.30 Uhr
Pause

Session II: Insights aus der Praxis: Wie Digitalisierung & künstliche Intelligenz Unternehmen verändern

11.00 – 11.15 Uhr
Patrick Hunger (CEO Saxo Bank Switzerland)

11.15 – 11.30 Uhr
Hans-Peter Noll (Vorstandsvorsitzender Stiftung Zollverein)

11.30 – 11.45 Uhr
Gerold Riedmann (Managing Director Russmedia)

11.45 Uhr – 12.15 Uhr
Podiumsdiskussion
Moderation: Florian Inhauser

12.30
Stehlunch

Session III: Von künstlicher Intelligenz, Digitalisierung und Verhaltensökonomie profitieren – was kann in Zukunft getan werden?

14.00 Uhr
Einführung ins Nachmittagsprogramm

14.05 – 14.35 Uhr
How to benefit from AI?
Francesca Gino

14.35 – 15.05 Uhr
Better decision making in AI
John Michael Van Reenen

15.05 – 15.35 Uhr
Welche Skills brauchen wir in der Zukunft?
Daniel Schunk

15.35 Uhr
Pause

16.00 – 16.30 Uhr
Decision making of individuals with AI
Shlomo Benartzi

16.30 – 17.00 Uhr
Corporate Culture – Warum wir immer noch «weiche» Faktoren brauchen
Ernst Fehr

17.00 – 17.30 Uhr
What does the future hold?
Alex Sandy Pentland

17.30– 17.50 Uhr
Schlussbetrachtung
Gerhard Fehr

Dinner-Session

ab ca. 19.00 Uhr
Lightweight, high impact
Exploring And Exploiting The Exponetial Economics of Experimentation

Michael Schrage
 

Referenten
Alex Pentland

Alex Pentland

Professor am Massachusetts Institute of Technology. Pentland ist einer der meistzitierten Computerwissenschaftler der Welt und berät unter anderem die UNO, Google und AT&T. Forbes wählte ihn zu einem der «7 mächtigsten Datenwissenschaftler der Welt». Er half beim Aufbau und der Leitung des MIT Media Lab und des Media Lab Asia in Indien.

Francesca Gino

Francesca Gino

Professorin für Betriebswirtschaftslehre an der Harvard Business School. Gino forscht zu Urteilsvermögen und Entscheidungsfindung, Verhandlung, Ethik, Motivation, Produktivität und Kreativität. Ihre Arbeiten wurden in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften und -Büchern veröffentlicht. Sie ist Co-Vorsitzende des HBS Executive Education Programms zur Anwendung der Verhaltensökonomie in Unternehmen.

JohnvanReenen

John Van Reenen

John Van Reenen ist Gordon Y Billard Professor für Management und Wirtschaft und gleichzeitig Professor für angewandte Wirtschaft an der MIT Sloan School of Management und am Institut für Wirtschaft. Van Reenen veröffentlichte zahlreiche Beiträge zu den Themen Innovation, Arbeitsmärkte und Produktivität. Zudem war er in London Berater des Secretary of State for Health und für weitere internationale Organisationen tätig.

ChristinaGravert

Christina Gravert

Assistenzprofessorin, Departement für Wirtschaft, Universität Kopenhagen. Im Mittelpunkt von Graverts Forschungsarbeite steht die Frage, wie Individuen motiviert werden können und wie sich das auf den Entscheidungsfindungsprozess auswirkt. Neben ihrer akademischen Arbeit ist Gravert Leiterin eines Beratungsunternehmens und führt Kurse zur Nutzung der Verhaltensökonomie durch.

Dina Pomeranz

Dina Pomeranz

Dina Pomeranz ist Assistenzprofessorin am Institut für Volkswirtschaft der Universität Zürich. Ihre Forschung konzentriert sich auf öffentliche Finanzen und Institutionen in Entwicklungsländern. Neben ihrer Forschungsarbeit engagiert sie sich in verschiedenen Organisationen für eine evidenzbasierten Politikgestaltung.

Michael Schrage

Michael Schrage

Stipendiat der MIT Sloan School’s Initiative on the Digital Economy. Michael Schrage erforscht, wie Modelle und Simulationen in Organisationen die Zusammenarbeit bei der Suche nach Innovationen verändern. Daneben ist er Autor verschiedener Fachbücher und als Berater für diverse Unternehmen tätig. Zu seinen Kunden zählen unter anderen Prudential, Microsoft, Amazon, Mars und Google.

Alexander Wagner

Alexander Wagner

Professor am Swiss Finance Institute der Universität Zürich. Wagner studierte Wirtschaft und Recht in seiner Heimatstadt Linz, Österreich und erhielt später einen Doktortitel der Harvard University im Gebiet der politischen Ökonomie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Corporate Governance und Behavioral Finance. Er ist ausserdem unabhängiger Berater für PWC.

Shlomo Benartzi

Shlomo Benartzi

Professor und Co-Vorsitzender der Gruppe für verhaltensbasierte Entscheidungsfindung an der University of California in Los Angeles. Benartzi ist Autor der Bestseller «Save More Tomorrow» und «Thinking Smarter» und hat umfangreiche Erfahrung damit, Forschungsergebnisse der Verhaltensökonomie in der Praxis anzuwenden. Benartzi beriet mehrere Regierungsinstitutionen und Unternehmen.

Ernst Fehr

Ernst Fehr

Professor der Mikroökonomik und experimentellen Wirtschaftsforschung. Fehr ist Direktor des Instituts für Volkswirtschaftslehre der Universität Zürich und Verwaltungsrat von FehrAdvice & Partners. Der «einflussreichste Schweizer Ökonom» (NZZ) ist Träger des Gottlieb Duttweiler Preises 2013.

Dan Goldstein

Dan Goldstein

Principal Researcher bei Microsoft Research in New York. Goldstein erforscht das Online-Verhalten sowie die menschliche Entscheidungstheorie. Er verfügt über ein Doktorat in Psychologie der University of Chicago und ist gefragter Redner an Konferenzen und Management-Events.

Martin Kocher

Martin Kocher

Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Höhere Studien in Wien, Professor für Verhaltensökonomie an der Universität Wien. Kochers Werdegang beinhaltet Professuren und wissenschaftliche Stellen an Universitäten in München, East Anglia, Amsterdam, Brisbane, Göteborg und Innsbruck. Er war Dekan und Studiendekan an der Ludwigs-Maximilian-Universität München.

Daniel Schunk

Daniel Schunk

Professor für Public and Behavioral Economics an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland, und ständiger wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Zürich. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Experimental- und Verhaltensökonomie, der Bildungsökonomie und der öffentlichen Ordnung. Über seine wirtschaftswissenschaftliche Arbeit hinaus pflegt er eine aktive Zusammenarbeit mit Neurowissenschaftlern, Psychologen, Genetikern sowie Bioinformatikern.

Gerhard Fehr

Gerhard Fehr

CEO und Executive Behavioral Designer bei FehrAdvice & Partners. In seinen Funktionen berät Fehr Politiker, Verwaltungs- und Aufsichtsräte, CEOs und Top-Manager grosser Unternehmen. Seine Mission ist es, Unternehmen und die Politik experimentierfähig zu machen. Fehr ist Absolvent der Universität Wien in Betriebswissenschaftslehre und hat mehr als 10 Jahre Managementerfahrung.

Moderator

Florian Inhauser

Florian Inhauser

Journalist und Moderator. Inhauser moderiert beim Schweizer Radio und Fernsehen die Hauptausgabe der «Tagesschau» und das Auslandmagazin «#SRFglobal». Der studierte Historiker und Anglist ist als ehemaliger Grossbritannien-Korrespondent von SRF weiterhin auch als internationaler Sonderkorrespondent im Einsatz.

Preise

Early-Bird-Special inkl. Summer School: 2250 CHF (bis 31. Oktober 2018)

Early-Bird-Special exkl. Summer School: 1900 CHF (bis 31. Oktober 2018)

Vollpreis inkl. Summer School: 2850 CHF (ab 1. November 2018)

Vollpreis exkl. Summer School: 2500 CHF (ab 1. November 2018)

Die Teilnahmegebühr ist im Voraus zu bezahlen. Im Preis inbegriffen sind alle Speisen und Getränke (inkl. MWSt), exkl. Übernachtung. Kurzfristige Anmeldungen (später als zwei Wochen vor dem Anlass) können nur mit Kreditkarte bezahlt werden.
 

Anfahrt

Adresse

GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Langhaldenstrasse 21
8803 Rüschlikon