ETD Visual A

17. Europäischer Trendtag

Die Zukunft der Begegnung: Wie wir uns morgen treffen werden

Anmelden

Ob Konferenz, Konzert oder romantisches Rendezvous: Begegnungen sind von Angesicht zu Angesicht. Doch das wird durch die Corona-Pandemie erschwert. Physische Nähe gilt als riskant. Die Folgen spüren zahllose Branchen, von der Gastronomie über Tourismus, Messen oder Unis bis hin zur Unterhaltungsindustrie mit ihren Sportanlässen, Kinos und Partys.

Covid-19 beschleunigt indes nur eine Entwicklung, die schon lange begonnen hat. Telearbeit und Zoom-Apéros waren erst der Anfang. Der rasante technologische Fortschritt schafft laufend neue Begegnungsmöglichkeiten. Bereits finden kulturelle Performances im virtuellen Raum statt, Gaming- und eSports-Plattformen boomen. Am Ende werden wir für unser Zusammenkommen mehr Optionen haben als zuvor. Das wird uns Menschen verändern, Intimität und der Wert des Sozialen werden neu definiert.

Am 17. Europäischen Trendtag stellen wir die markantesten Entwicklungen vor und loten aus, wie und wo wir uns in Zukunft treffen werden. Wir diskutieren Fragen wie:

  • Menschen brauchen Menschen: Wie ermöglicht man künftig Vibes, Produktivität, Kreativität?
  • Wo bleibt der physische Kontakt unverzichtbar?
  • Wie werden wir künftig verführen, flirten, uns bewerben?
  • Pendlerverkehr, Grossraumbüros, übervolle Ausstellungen: Wie lassen sich Begegnungsorte neu gestalten?
  • Wie verändert das Social Distancing unsere Verhaltensformen, wie werden wir zusammenleben?

Corona

Der GDI-Trendtag wird als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Sollten Sie dennoch eine Online-Teilnahme bevorzugen, können Sie die Tagung auch als Livestream buchen.

960 CHF (statt 1200 CHF) für Early-Birds bis 20. Dezember!
Referenten

(Die Liste der ReferentInnen wird laufend ergänzt.)

Noreena Hertz

Noreena Hertz

Ökonomin, Bestsellerautorin und von «The Observer» als «eine der führenden Denkerinnen der Welt» bezeichnet. In ihrem neuesten Buch «The Lonely Century» untersucht Hertz den Anstieg der Einsamkeit im 21. Jahrhundert und wie sie überwunden werden kann. Hertz ist Ehrenprofessorin am UCL Institute for Global Prosperity und sitzt im Vorstand der Warner Music Group.

Damiano Cerrone

Damiano Cerrone

Berater bei DEMOS Helsinki, einem unabhängigen Think Tank für den Aufbau nachhaltiger und gerechter postindustrieller Gesellschaften. Cerrones Forschung stützt sich auf digitale Fussabdrücke, um neue städtebauliche Lösungen zu untersuchen. Das Ziel: Die Innenstädte auf die Bedürfnisse des heutigen Lebens ausrichten. Bei DEMOS arbeitet er mit dem «Urban Transformation»-Team zusammen, um mit öffentlichen Verwaltungen und der Industrie Strategien für Multi-Stakeholding zu entwickeln.

Sarah Kenderdine

Sarah Kenderdine

Professor für Digitale Museologie an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), Schweiz. Kenderdine hat ein neues Labor für experimentelle Museologie (eM+) aufgebaut, das die Konvergenz von ästhetischer Praxis, visueller Analyse und kulturellen Daten untersucht. Sie forscht an vorderster Front an interaktiven und immersiven Erfahrungen für Galerien, Bibliotheken, Archive und Museen.

Christoph Stadtfeld

Christoph Stadtfeld

Ausserordentlicher Professor für Soziale Netzwerke an der ETH Zürich. Stadtfeld hat am Karlsruher Institut für Technologie promoviert und war Postdoktorand an der Universität Groningen, am Social Network Analysis Research Center in Lugano und am MIT Media Lab. Seine Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung und Anwendung von Theorien und Methoden zur Dynamik sozialer Netzwerke.

Francisco Fernandez

Francisco Fernandez

Gründer und Vorsitzender von Avaloq und von Racing Unleashed. Racing Unleashed ist ein international tätiges E-Sport-Unternehmen, das Rennsimulatoren und -Infrastruktur zur Verfügung stellt, um über ein Netzwerk von Racing Lounges ein realistisches Formel-1-Erlebnis zu bieten. Eine internationale Sim-Racing-Rennserie befindet sich im Aufbau.

Salar Shahna

Salar Shahna

Präsident des World XR Forum. Das Forum fördert  aussergewöhnlich kreativer Talente, die sich der Entwicklung der «Extended Reality» verschrieben haben. Shahna setzt sich auch für den kulturellen Austausch zwischen dem Westen und China ein. Er war XR-Experte bei internationalen Anlässen wie der NabShowShanghai oder dem Sundance Film Festival.

David Bosshart

David Bosshart

Dr. David Bosshart ist CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft. Der promovierte Philosoph ist Autor zahlreicher internationaler Publikationen und weltweit tätiger Referent. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Zukunft des Konsums, der gesellschaftliche Wandel, Digitalisierung (Mensch-Maschine), Management und Kultur, Globalisierung und politische Philosophie.

Programm

weitere Informationen folgen

08.30 Uhr
Willkommenskaffee

9.00 - 17.00 Uhr
Konferenz

17.00 Uhr
Networking Apéro

Preise

Vollpreis: 1200 CHF

20 % Early-Bird-Rabatt bis 20. Dezember 2020: 960 CHF

10 % Early-Bird-Rabatt bis 31. Januar 2021: 1080 CHF

Livestream: 500 CHF

Preis für Start-ups: 500 CHF (Rabattcode auf Anfrage: etd(at)gdi.ch)

Die Teilnahmegebühr ist im Voraus zu bezahlen. Im Preis inbegriffen sind alle Speisen und Getränke. Kurzfristige Anmeldungen (später als zwei Wochen vor dem Anlass) können nur mit Kreditkarte bezahlt werden.

Informationen

Datum
10. März 2021

Sprache
Deutsch/Englisch (Simultanübersetzung)

Programmänderungen
Änderungen bleiben vorbehalten. Sollte ein Anlass nicht stattfinden, wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Abmeldung
Sollten Sie verhindert sein, melden Sie sich bitte schriftlich ab. Bis dreissig Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie die Teilnahmegebühr zurück. Danach und bis zu fünf vollen Arbeitstagen vor dem Anlass stellen wir 75% in Rechnung, bei späteren Absagen verrechnen wir den vollen Betrag. Ein/e Ersatzteilnehmer/in ist in jedem Fall willkommen.

Hotelreservation
Damit Sie von den Spezialpreisen profitieren, nutzen Sie für die Zimmerbuchung bitte die nachstehenden E-Mail-Adressen und erwähnen bei der Buchung folgenden Code: ETD2021

Hotel Sedartis, Thalwil: info@sedartis.ch

Hotel Belvoir, Rüschlikon: info@hotel-belvoir.ch

Hotel Alex Lake Zürich, Thalwil: reservations@alexlakezurich.com

Transport
Für Fahrten zwischen dem GDI Gottlieb Duttweiler Institute und dem Hotel Sedartis Thalwil oder dem Bahnhof Thalwil steht ein kostenloser Transfer-Service zur Verfügung.

Veranstaltungsort

GDI Gottlieb Duttweiler Institute

Langhaldenstrasse 21

8803 Rüschlikon

Schweiz

Anmeldung

Teilnehmer-Informationen