«Wir brauchen Produkte mit mehr sozialem Wert»
Knappe Ressourcen, Inflation oder Klimawandel. Vieles stellt uns vor immense Herausforderungen. Müssen wir wirtschaftlich komplett umdenken? Navi Radjou, Experte für Innovation, ist sich da sicher. Im Interview am Rande des GDI-Trendtages beantwortet er unsere Fragen zur frugalen Innovation.
14 April, 2022 durch
«Wir brauchen Produkte mit mehr sozialem Wert»
GDI Gottlieb Duttweiler Institute

Das bekannteste Beispiel aus der westlichen Hemisphäre sei der französische Automobilhersteller Renault. Im Jahr 2004 brachte er den (Dacia) Logan auf den Markt, ein Auto für 5000 Euro. Es gehe bei frugaler Innovation aber nicht in erster Linie um billige Produkte und niedrige Kosten. «Wichtig sind gute, qualitativ hochwertige Produkte, die Erschwinglichkeit, Zugänglichkeit und Nachhaltigkeit miteinander verbinden», so Radjou.

Erfahren Sie mehr, warum frugale Innovation wichtig ist und wie wir dieses Konzept auf breiter Ebene anwenden können:

 
Diesen Beitrag teilen
Archiv