Wachstumszwang Visual Binswanger Event

Wachstumszwang im Schlaraffenland

Das erwartet Wirtschaft und Gesellschaft

Keynote: Mathias Binswanger, Schweizer Ökonom

Sign up

Nie ging es uns besser, längst besitzen wir alles. Genauer: Längst besitzen wir zu viel, «Peak Stuff» ist erreicht. Das gilt selbst für Erlebnisse, Overtourism verdirbt das Reisen. Und die Übernutzung der Ressourcen gefährdet die Umwelt.

Wozu soll da die Wirtschaft noch wachsen, noch mehr produzieren? Zumal uns Wirtschaftswachstum nachweislich nicht automatisch glücklicher macht. – Ganz einfach: Weil der Kapitalismus sonst zusammenbricht. Selbst Stagnation bedeutet in unserem Wirtschaftssystem das Ende. Das weiss auch die Politik. Darum wird die Wachstumsdroge Geld immer billiger.

Wie weiter? Regulierung als Ersatzdroge? Solchen Fragen widmen sich an der Abendveranstaltung vom 26. August der Ökonom Mathias Binswanger und GDI-Leiter David Bosshart:

  • Zuckerbrot und Peitsche: Wer bändigt Wachstumsdrang und Wachstumszwang?
  • Wachstum ohne Nutzen: Gibt es Alternativen?
  • Müssen wir auf den Verzicht verzichten?
  • Gefährdet Digitalisierung die Wirtschaft?
Programm

18.00 Uhr Begrüssung

Keynote
Mathias Binswanger, Professor Fachhochschule Nordwestschweiz und Privatdozent, Universität St. Gallen

Wachstum zwischen Zwang und Drang: Ein Systemfehler?

  • Warum müssen Wirtschaften stets wachsen?
  • Ist die Postwachstumsgesellschaft mehr als ein Hippie-Traum?
  • Lässt sich der Kapitalismus reformieren?

Referat
David Bosshart, CEO, Gottlieb Duttweiler Institute

Peak Stuff: Konsum zwischen Lust und Verlustangst

  • Von Flugscham bis Veganismus: Verhalten im Umbruch?
  • Von Materiell zu Immateriell: Weniger Besitz als neuer Luxus?
  • Freiwilligkeit, Markt oder Diktatur: Wie weiter?

Panelgespräch mit Mathias Binswanger und David Bosshart, moderiert von Marta Kwiatkowski

19.30 Uhr Apéro Riche

Referenten
David Bosshart

David Bosshart

Dr. David Bosshart ist CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft. Der promovierte Philosoph ist Autor zahlreicher internationaler Publikationen und weltweit tätiger Referent. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Zukunft des Konsums, der gesellschaftliche Wandel, Digitalisierung (Mensch-Maschine), Management und Kultur, Globalisierung und politische Philosophie.

Moderation

Preis

Teilnahmegebühr: 90 CHF

Die Teilnahmegebühr ist im Voraus zu bezahlen. Im Preis inbegriffen sind alle Speisen und Getränke. Kurzfristige Anmeldungen (später als zwei Wochen vor dem Anlass) können nur mit Kreditkarte bezahlt werden.

 

Informationen

Sprache

Deutsch

Programmänderungen

Änderungen bleiben vorbehalten. Sollte ein Anlass nicht stattfinden, wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Abmeldung

Sollten Sie verhindert sein, melden Sie sich bitte schriftlich ab. Bis dreissig Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie die Teilnahmegebühr zurück. Danach und bis zu fünf vollen Arbeitstagen vor dem Anlass stellen wir 75% in Rechnung, bei späteren Absagen verrechnen wir den vollen Betrag. Ein/e Ersatzteilnehmer/in ist in jedem Fall willkommen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (PDF)

Veranstaltungsort

Adresse

GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Langhaldenstrasse 21
8803 Rüschlikon

Sign-up

Participant information