Future of Fashion

The Future of Fashion

Ein Trendgespräch zur Veränderung unseres Modekonsums auf der «blickfang» Zürich

Ein Trendgespräch zur Veränderung unseres Modekonsums auf der «blickfang» Zürich

«Immer schneller, immer billiger» lautet das Mantra der Modeindustrie, «Fast Fashion» bestimmt die Branche. Doch es mehren sich die Skandale um Gifte und schlechte Arbeitsbedingungen, und laufend produzieren wir noch mehr Textilmüll. Nun merken immer mehr Konsumenten, dass ihr billiges T-Shirt in Wirklichkeit viel teurer ist, als auf dem Preisschild steht.

Als Gegentrend entwickelt sich «Slow Fashion». Selbermachen ist en vogue, Fashion-Swapping-Partys boomen, das Thema Nachhaltigkeit ist der Nische entkommen. Und online finden sich immer mehr Blogs, Magazine und Plattformen zur «langsamen Mode». Unser Konsumverhalten verändert sich gerade radikal: «Immer weniger, immer besser» wird morgen wohl das Mantra beim Kleiderkauf heissen.

Am 23. November gibt das GDI im Trendgespräch «The Future of Fashion» einen Einblick in die Zukunft des Modekonsums. Dazu diskutieren wir mit Caroline Drucker, Country Manager Etsy Germany, und mit Magdalena Schaffrin, der Berliner Mode-designerin und Gründerin des Greenshowroom. Das Gespräch findet an der Zürcher Designmesse «blickfang» statt.

Programm

16.30
Begrüssung und Einführung durch Anna Handschuh

17.00
Diskussionsrunde mit Magdalena Schaffrin und Caroline Drucker. Moderation: Anna Handschuh

18.00
Q&A und Diskussion

Ab 18.30
Get-together & Networking

Referenten
Caroline Drucker

Caroline Drucker

Strategic Partner Development Europe, Middle East and Africa at Instagram in London. Previously, she made a name for herself as Country Manager of Etsy in Germany, the e-commerce website founded in 2005.

Informationen

Datum
23. November 2012

Preise
1 Teilnehmer - 50.- CHF

Veranstaltungsort
Kongresshaus Zürich
Gotthardstrasse 5
8002 Zürich

Weiteres
Programmänderungen
Änderungen bleiben vorbehalten. Sollte der Anlass nicht stattfinden, wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Abmeldung
Sollten Sie verhindert sein, melden Sie sich bitte schriftlich ab. Bis dreissig Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie die Teilnahmegebühr zurück. Danach und bis zu fünf vollen Arbeitstagen vor dem Anlass stellen wir 75% in Rechnung, bei späteren Absagen verrechnen wir den vollen Betrag. EinE ErsatzteilnehmerIn ist in jedem Fall willkommen.