Robert Pfaller

Food for Thought 1.12

Wofür es sich zu leben lohnt: Elemente materialistischer Philosophie

Wofür es sich zu leben lohnt: Elemente materialistischer Philosophie

Ein Tischgespräch mit Prof. Robert Pfaller

Sicherheit statt Freiheit, Gesundheit statt Genuss, Effizienz statt Lust – wir alle kennen diese Entwicklungen unserer Gegenwart. Der Wiener Philosoph Robert Pfaller hat sich nun aufgemacht, ihnen Einhalt zu bieten. In seinem neuen Buch „Wofür es sich zu leben lohnt“ hält Pfaller fest, dass wir im Westen in den letzten zwanzig Jahren immer biederer, lustfeindlicher und prüder geworden seien. Genossen werde nur noch risikolos: „Kaffee ohne Koffein, Bier ohne Alkohol, Cola ohne Kalorien, Schlagobers ohne Fett, Sex ohne Körperkontakt, Religion ohne Leidenschaft“. Doch ein „Leben, welches das Leben nicht riskieren will, beginnt unweigerlich, dem Tod zu gleichen“ hält der Österreicher fest.

Pfaller sieht die Schuldigen dieses Trends im Neoliberalismus und der Postmoderne: Beide hätten die Menschen um grosse Genüsse wie Bürgerrechte und soziale Absicherung gebracht, aber auch um kleine wie Charme, Höflichkeit und Großzügigkeit. Alles zum Preis von Sicherheitszwang, Gesundheitswahn, Verbotskultur und Effizienzdruck. Selbst die Auswüchse von Spasskultur und Pornographie zeigten nur, dass wir verlernt hätten, massvoll zu geniessen, meint der Philosoph.

Um einen vernünftigen Umgang mit Lust und Genuss zu erlangen, brauchen wir, so Pfaller, spezielle soziale Situation, „einen Moment der Eleganz, der Feierlichkeit, der uns verpflichtet, uns glamouröser zu benehmen als sonst“. Wie wir den Weg zu solchen Situationen und zum vernünftig Geniessen finden, erzählt Ihnen Robert Pfaller am Food for Thought 1.12. Wir freuen uns darauf, Sie zu gewohnter Gastlichkeit bei uns zu begrüssen!

Programm

ab 18.00
Begrüssungsdrink

18.30
Veranstaltungsbeginn

  • Begrüssung durch Karin Frick, Head of Research des GDI Gottlieb Duttweiler Institute danach Vorspeise, gefolgt vom Referat von Prof. Robert Pfaller.
  • Anschliessend Hauptgang und Dessert

ca. 22.00
Veranstaltungsende

Informationen

Datum
29. Februar 2012

Preise
1 Teilnehmer CHF 240.–
ab 2 Teilnehmern je CHF 205.–

Veranstaltungsort
Langhaldenstrasse 21
8803 Rüschlikon

Weiteres
Sprache
Deutsch

Teilnahmegebühr
Der Preis beinhaltet Getränke und Speisen (inkl. MWSt). Die Teilnahmegebühr ist spätestens 14 Tage im Voraus zu bezahlen. Bei späteren Anmeldungen benötigen wir eine gültige Kreditkartennummer.

Abmeldungen
Sollten Sie verhindert sein, melden Sie sich bitte schriftlich ab. Die Teilnahmegebühr wird Ihnen bis fünf volle Arbeitstage vor Anlass zurückerstattet, danach müssen wir Ihnen den ganzen Betrag belasten. Ein Ersatzteilnehmer ist willkommen.

Programmänderungen
Änderungen bleiben vorbehalten. Sollte der Anlass nicht stattfinden, wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet.
Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.