Zukunft der Weltreligionen

Die Zukunft der Weltreligionen

Fakten, Zahlen und Projektionen für 2050

Vor vierzig Jahren schien der Einfluss der Religionen auf die Gesellschaft zu schwinden. Heute spielt die Religion in der Welt eine zentralere Rolle als je zuvor.
Alan Cooperman vom Pew Research Center hat die Fakten dazu: Die Zahl der Konfessionslosen ist weltweit am Sinken. Am GDI liefert Cooperman einen globalen Ausblick in die Zukunft der Weltreligionen. Gestützt auf demografische und Migrations-Daten sagt er, welche Religionen zulegen und welche verlieren werden – und nennt die Folgen für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.
Wenn sich die heutigen globalen Trends fortsetzen, prognostiziert Cooperman für 2050 Entwicklungen wie diese:


    •    Muslime werden 10 % der Bevölkerung Europas ausmachen und weltweit mit den Christen gleichziehen
    •    Vier von zehn Christen werden in der Sub-Sahara-Region Afrikas leben
    •    Hinduismus und Judentum werden global zulegen


Wie werden diese Trends die westlichen Gesellschaften beeinflussen? Was bedeuten sie für die globalen Handelsbeziehungen? Und wie verändert das alles die globale Politik?

Programm

18.00
David Bosshart, CEO GDI Begrüssung

18.10
Alan Cooperman, Direktor für Religionsforschung am Pew Research Center The Future of the World’s Great Religions: Which are growing, which are shrinking, and why

19.00
Podiumsgespräch «The Future of World Religions – What Are the Impacts?» mit Alan Cooperman, Norbert Bolz und David Bosshart

19.30
Apéro riche und Networking

 

Referenten
Alan Cooperman

Alan Cooperman

Direktor für Religionsforschung am Pew Research Center, einem unabhängigen amerikanischen «Fact-Tank». Cooperman ist ein Experte für die Rolle der Religionen in der US-Politik, in Russland, im Mittleren Osten und in Europa und arbeitete als Journalist bei der «Washington Post».

Norbert Bolz

Norbert Bolz

Professor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Berlin, Zeitgeistphilosoph und Trendanalytiker. Bolz ist ein wichtiger Denker über die kulturelle Entwicklung und Autor zahlreicher Publikationen zu Medien, Marketing und Kommunikation.

 

David Bosshart

David Bosshart

Dr. David Bosshart ist CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft. Der promovierte Philosoph ist Autor zahlreicher internationaler Publikationen und weltweit tätiger Referent. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Zukunft des Konsums, der gesellschaftliche Wandel, Digitalisierung (Mensch-Maschine), Management und Kultur, Globalisierung und politische Philosophie.

Informationen

Datum
13. Juni 2016

Preise
CHF 190.–

Veranstaltungsort
GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Langhaldenstrasse 21
8803 Rüschlikon

Weiteres
Sprache: Englisch (Simultanübersetzung in Deutsch)