Sommertipps vom Think Tank 2016: Jakub Samochowiec empfiehlt

04.08.2016

Ist der Kapitalismus am Ende? Und: Wie verändert Facebook unser Leben? Antworten finden sich in den Lese-Empfehlungen des GDI-Forschers Jakub Samochowiec.

Paul Mason (2015): Postcapitalism – A Guide to Our Future.

Postkapitalismus wird oft als Träumerei abgetan, dabei scheint vielen nicht klar, dass wir schon jetzt täglich von postkapitalistischen Errungenschaften profitieren. Wikipedia, Firefox und Linux sind klassische Beispiele dafür. Wikipedia befindet sich nicht nur ausserhalb der kapitalistischen Wertschöpfungskette. Es wäre auch unmöglich, das Online-Lexikon mit einer kapitalistischen Produktionsform zu erzeugen.

Im Buch «Postcapitalism – A Guide to Our Future» beschreibt der Autor Paul Mason, wie Informationstechnologien und Vernetzung den Kapitalismus herausfordern. Kapitalistische Prinzipien, die auf Knappheit basieren, liessen sich mit diesen Entwicklungen schlecht vereinbaren. Mason liefert aber auch Ansätze, wie postkapitalistische Produktion genutzt werden kann, um innovativer zu handeln und soziale Ungleichheit zu beseitigen.

Man muss mit Masons Ideen nicht zu hundert Prozent einverstanden sein, und seine Lösungsansätze mögen eher vage daherkommen. Trotzdem bietet sein sehr lesenswertes Buch einen fundierten ökonomischen Blick auf neue Entwicklungen der Informationstechnologie.

Ist der Kapitalismus tot? Diese Frage diskutiert Mason auch in diesem Video:



Luciano Floridi (2014): Die 4. Revolution – Wie die Infosphäre unser Leben verändert.

Der Silicon-Valley-Investor Peter Thiel sagte einmal: «We wanted flying cars, instead we got 140 characters.» Die grossartigen Science-Fiction-Visionen der 60er Jahre wurden nie wahr – stattdessen haben Twitter und Facebook unser Leben erobert.

Doch auch wenn Katzenbilder oder Fotos vom Abendessen nicht weltbewegend sind, so verändert die Informationstechnologie die Welt auf jeden Fall. Der italienische Philosoph Luciano Floridi beschreibt diese Veränderungen auf eine sehr inspirierende Art und Weise, indem er konkreten Technologien abstrakte philosophische Stossrichtungen gegenüberstellt.

Das Buch bietet eine erhellende Sicht auf technologische Entwicklungen.