«Shopping ist nicht mehr cool» – GDI-Podcast

15.11.2018
Podcast
Podcast IHT

Wie gewinnt man die acht Sekunden Aufmerksamkeit der Generation Z? Was heisst Convenience? Und warum soll Shopping plötzlich uncool sein? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die neuste Folge des GDI-Podcasts.

Im «New Age of Retail» könne guter Service nur mit guten Daten gelingen, war sich GDI-CEO David Bosshart an der 68. Internationalen Handelstagung sicher. Daten würden auch dabei helfen, Werbebotschaften und Dienstleistungen so auf die Kunden abzustimmen, dass sie die acht Sekunden Aufmerksamkeitsspanne der Generation Z nicht überschreiten würden. Die ab 1995 Geborenen wollten alles, jetzt, sofort, zu ihren Bedingungen. Ein solches Convenience-Angebot zu kreieren, sei anspruchsvoll, meinte Bosshart.

Von der Ware zum Erlebnis – so erklärte Sir Ian Cheshire die aktuelle Entwicklung im Handel. Der Höhepunkt des Besitztums sei erreicht. Jarno Vanhatapio, Gründer des Online-Shoppingportals Na-kd, pflichtete ihm bei: «Kleider-Shopping ist nicht mehr cool.» Vertrauen und Authentizität seien heute wichtiger als jemals zuvor. Die jungen Generationen hätten keine Zeit für Schwachsinn.

Welche Auswirkung diese Einstellung auf Renommee und Wachstum weltbekannter Brands hat, erfahren Sie in der neusten Folge des GDI-Podcasts:

Nicht verpassen! Am 22. November geht es weiter mit unserem zweiten GDI-Podcast zur 68. Internationalen Handelstagung.