Privatheit genügt nicht – der Mensch braucht öffentliche Räume

02.04.2020

Zu Zeiten von Corona lernt man den öffentlichen Raum erst richtig zu schätzen. Aber warum ist er überhaupt so wichtig?

Public Space

Der nachfolgende Text basiert aus einem Auszug aus der Studie «Future Public Space», die Sie über unsere Website beziehen können.

Eine Pandemie geht um die Welt, und kein Impfstoff ist vorhanden. Als letzte Verteidigung gegen das Virus gibt es weltweit Ausgangssperren, die die Ausbreitung verlangsamen sollen. Mancherorts kehren Tiere in die Innenstädte zurück. Der öffentliche Raum ist menschenleer. Was aber macht den öffentlichen Raum eigentlich so enorm wichtig für uns?

Durch die geforderte Verdichtung in den Städten wird der öffentliche Raum für die Allgemeinheit wichtiger. Er dient als Kompensationsraum für Aktivitäten, die im engeren privaten Raum nicht ausgeführt werden können. Gleichzeitig drückt sich darin auch die Lebensqualität der Bewohner aus – zum Beispiel durch Freizeitaktivitäten, die im privaten Raum nur eingeschränkt möglich sind.

Der öffentliche Raum lässt sich auf verschiedene Arten nutzen:

  • Als Erholungsraum: Spaziergänge oder sportliche Aktivitäten werden in öffentlichen Räumen ausgeübt und tragen zum Stressabbau bei.
  • Restaurants, Bars, Cafés: unsere liebsten Plätze sind Konsumräume in der Öffentlichkeit. Dort treffen sich Freunde, finden Dates statt oder werden Geburtstage gefeiert.
  • Innenstädte sind Verkehrsräume mit zahlreichen verschiedenen Teilnehmern. Von FussgängerInnen über Velos und PKWs bis zu Trams und Bussen.
  • Als Kommunikationsraum bietet der öffentliche Raum die Möglichkeit zum zwischenmenschlichen Austausch.

Diese Multifunktionalität ist für den öffentlichen Raum bestimmend. Er ist ein Ort, an dem sich unterschiedliche Menschen begegnen können, um miteinander zu interagieren.  Er ist aber ebenso Ort politischer Manifestationen sowie des offenen Diskurses. Viele dieser politischen Manifestationen spielen sich auf zentralen Plätzen ab, wie z.B. dem Tahrir-Platz in Kairo während des Arabischen Frühlings. Der Maidan-Platz in Kiew ist sogar zum Namensgeber – Euromaidan – der Bürgerproteste in der Ukraine geworden, die zwischen dem 21. November 2013 und dem 26. Februar 2014 in der Ukraine stattfanden.

Der öffentliche Raum ist also darum so wichtig, weil sich unsere Leben zum Grossteil darin abspielen, wir dort unsere sozialen Kontakte pflegen und unsere Meinung erst zu einer wird.