Jetzt erst recht: André Maeder (KaDeWe) am GDI

10.06.2015

Der Auftritt von KaDeWes Managing Group Director an der GDI-Handelstagung hat neue Aktualität erhalten. Das deutsche Traditions-Kaufhaus geht in thailändischen Besitz. Dazu passt Maeders Referat: Wie verkauft man lokale Traditionsprodukte an globalen Kunden?

Mit der jüngst kommunizierten Übernahme von KaDeWe durch die Central Group aus Bangkok hat die GDI-Handelstagung 2015 an Aktualität gewonnen. André Maeder, Managing Group Director bei KaDeWe, spricht an der Konferenz vom 10. und 11. September über Strategie und Positionierung eines Traditionskaufhauses in einem immer globaler agierenden Markt. KaDeWe wird von der italienischen Kaufhauskette und Central-Tochter La Rinascente übernommen. Die neuen europäisch-asiatischen Besitzverhältnisse machen die Frage rund um die Internationalisierung des Geschäfts nun noch dringender – nicht nur für das Berliner Warenhaus.Nebst KaDeWe gehen auch der Oberpollinger in München und das Hamburger Alsterhaus an La Rinascente. Der Zusammenschluss sei als strategische Partnerschaft gedacht, um im Premium-Segment langfristig Marktführer zu werden, heisst es in einer Mitteilung. Damit werde die vom bisherigen Besitzer René Benko angestossene Entwicklung vorangetrieben, die Luxushäuser zu Erlebniskaufhäusern zu machen und dazu Sortimente wie Schuhe, Juwelen und den Feinschmeckermarkt auszubauen. La Rinascente betreibt nebst elf Warenhäusern in Italien auch das dänische Traditionshaus Illum. Gemeinsam mit Central seien nun weitere Übernahmen und Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe geplant. Die expandierende Central Group beschäftigt mehr als 65’000 Mitarbeiter. Zur Handelssparte zählen sieben Warenhäuser, sechs Shopping-Malls und die Supermarkt-Kette Tops. Daneben betreibt die Gruppe Hotelketten, Restaurants und eine Immobiliensparte in Asien.Maeder referiert an der 65. Internationalen Handelstagung des GDI. Sie findet 10. und 11. September 2015 in Rüschlikon statt. Jetzt anmelden!