Identitäts-Management wird immer wichtiger

11.06.2015

Wir werden immer sozialer, auch dank der Digitalisierung. Doch was, wenn sich unsere digitalen und physischen Identitäten in die Quere kommen? Die Präsentation der neuen GDI-Studie «We-Dentity» im Video-Rückblick.

Ehrlichkeit, Kooperation oder Geduld: Unser Verhalten variiert je nach Rolle, in der wir agieren. Unsere sozialen Identitäten – Mutter, Cellist, Veganerin oder Bankangestellter – beeinflussen unser Verhalten stärker als angenommen. Das zeigt die Verhaltensökonomie.

Wie viele solcher sozialer Identitäten haben wir heute? Wie steuern sie uns? Und wie verändert die Digitalisierung unsere Identität? Antworten liefert GDI-Forscherin Bettina Höchli anlässlich der Präsentation der neuen GDI-Studie «We-Dentity: Wie das Netzwerk-Ich die Wirtschaft und Gesellschaft von morgen verändert».


In sozialen Netzwerken lernen wir also: Erfolg hat, wer gut vernetzt ist. Entsprechend verhalten wir uns auch offline sozialer. Das löst einen Perspektivenwechsel von der «Identity»- zur «We-Dentity» aus.

Basis für die Studie sind die Erkenntnisse der Verhaltensökonomie. Entsprechend hat das GDI diese Arbeit in Kooperation mit dem Department of Economics der Universität Zürich erstellt. Das Volkswirtschaftliche Institut war auch an der Studienpräsentation vom 2. Juni 2015 doppelt vertreten: Professor Michel Maréchal stellte seine Experimente zu Identität und Ehrlichkeit vor, während Professor Ernst Fehr, internationales Aushängeschild der Verhaltensökonomie, die Bedeutung seiner Disziplin für die Wirtschaft unterstrich:


Fehr stellte sich zum Abschluss der Studienpräsentation einem Podiumsgespräch mit dem Schweizer Juristen Peter Kurer, bekannt als ehemaliger UBS-VR-Präsident. Fehr und Kurer hoben die Bedeutung der Verhaltensökonomie für die Compliance hervor, einem Unternehmens-Bereich, der in den vergangenen Jahrzehnten nicht zuletzt durch die wiederkehrenden Banken-Skandale immer kostenintensiver geworden ist. Dazu Kurer im Interview:


Die GDI-Studie «We-Dentity: Wie das Netzwerk-Ich die Wirtschaft und Gesellschaft von morgen verändert» steht zum Download bereit.