Hendrik Blijdenstein (Digitec Galaxus): «Wir haben unsere eigenen USPs»

10.07.2019
Interview

Hendrik Blijdenstein ist Einkaufschef von Digitec Galaxus, dem grössten Online-Händler der Schweiz. Im Vorab-Interview und an der GDI-Handelstagung im September verrät er, wie man mit Amazon und Alibaba mithält, welche Bedeutung Retouren haben und wie wichtig für ihn Drohnenlieferung ist.

Blijdenstein

GDI: Was braucht es, um im Online-Handel Erfolg zu haben?

Hendrik Blijdenstein: Es braucht vor allem Kundenorientierung, Mut, Persistenz, Weitsicht, Agilität und einen langfristig ausgerichteten, soliden Businessplan.

Sie expandieren nach Norden. Worin unterscheidet sich der Schweizer Markt vom deutschen?

Der Schweizer Konsument tickt anders als der deutsche. Insbesondere gewichtet er Qualität, Service und Vertrauen höher. Der Schweizer Markt ist für Aussenstehende zudem sehr komplex: Trotz überschaubarer Grösse haben wir hier drei Sprachen, eigene Steckdosen, eine eigene Währung, eine eigene Gesetzgebung und eine eigene Kultur. Ausserdem sind wir kein EU-Mitglied. Viele internationale Unternehmen unterschätzen diese Eigenheiten.

Amazon, Zalando, Alibaba: Wer sind die Vorbilder für Digitec Galaxus?

All diese Plattformen gewinnen Kunden für sich, indem sie ein breites Sortiment mit schneller Verfügbarkeit und wettbewerbsfähigen Preisen bieten. Sie investieren zudem konsequent in ihre Onlineshops (Suche, Navigation, Filter etc.), in logistische Lösungen (Lager, Lieferversprechen, Service Points) und in Netzwerksynergien (Fremdlager, Marktplatz). Es ist spannend zu sehen, wie andere mit diesen Komplexitäten umgehen. Aber wir haben auch unsere eigenen USPs; zum Beispiel unsere zehn Filialen, unsere unabhängige Redaktion, unser Secondhand-Feature oder unsere beiden ehrlichen und sympathischen Marken.

Sie verkaufen Brands. Wird es irgendwann Eigenmarken geben?

Wir haben bereits vier Eigenmarken: Digitec PCs, Familie Huber Velos, Furn Möbel und Giardimo Gartenmöbel. Zudem verkaufen wir seit Januar auch die Eigenmarken der Migros. Trotzdem wird unser Fokus noch lange bei den gefragten A-Brands liegen, insbesondere in der Elektronik.

Subito-Mentalität und Retouren-Tsunami: Wie geht Logistik in fünf Jahren?

Die Retourenquote hält sich bei uns in Grenzen, da der Fashion-Anteil in unserem Sortiment und in unseren Verkäufen noch relativ gering ist. Mit unserer agilen Vorgehensweise werden wir die Herausforderungen dann angehen, wenn sie auftreten. Wir werden sorgfältig abwägen müssen zwischen Kundenzufriedenheit, kostendeckendem Businessmodell und immer relevanter werdenden Überlegungen bezüglich der Nachhaltigkeit.

Buzzword Bingo: Wie wichtig sind diese Begriffe (Skala von 1 bis 10)?

Voice (Alexa, Siri,...): 5

Chatbots: 4

Anticipatory Shipping: 2

Künstliche Intelligenz: 6

Drohnenlieferung: 1

From Clicks to Bricks: 4

Hendrik Blijdenstein wird an der GDI-Handelstagung über Erfolg im E-Commerce sprechen. Jetzt Ticket sichern!