«Faked Meats» – Vegi-Burger neu gedacht

06.06.2018
Video

Essen ist die Essenz des Lebens – doch erst seit ein paar Jahren auch ein Design-Objekt. Marije Vogelzang, Gründerin des «Dutch Institute for Food and Design» und Referentin an der GDI-Handelstagung, ist Pionierin des Eating-Design. Im Video gibt sie Einblick in ihre Arbeit.

Das «Fleisch» des Ponti hat einen rauchigen Geschmack. Das liegt an der Ernährung dieses kleinen, rundlichen Tiers. Es lebt in leeren Vulkanen und isst ausschliesslich Aschereste – Sie haben noch nie etwas von diesem aussergewöhnlichen Lebewesen gehört? Nicht weiter erstaunlich, denn das Ponti ist ein Phantasie-Tier der Eating-Designerin Marije Vogelzang. Es ist Teil ihres Projekts «Faked Meats», in dem es darum geht, die vegetarische Ernährung neu zu gestalten. Nicht durch weitere Fleisch-Nachahmerprodukte, wie beispielsweise Soja-Schnitzel oder Quorn-Burger, sondern durch die Schaffung von vegetarischem Fleisch phantastischer Tiere mit eigenem Geschmack.

Die Arbeit Vogelzangs machen nicht nur Design-Projekte wie dieses aus. Die Gründerin des «Dutch Institute for Food and Design» und Referentin an der GDI-Handelstagung untersucht über ganz unterschiedliche Wege die Welt des Essens – und durch das Essen die Welt. Einen Einblick in die Tätigkeit Marije Vogelzangs gibt es im Video:

Marije Vogelzang war Referentin an der 68. Internationalen Handelstagung vom 6. und 7. September 2018 im GDI und sprach zum Thema «Design für die Sinne: Wieviele Schlümpfe sterben für die blaue Eiscrème?».