Elif Shafak im Interview: Die Macht der Emotionen

«Wir müssen uns auf die Welt der Emotionen einlassen und Verbindungen zu den Ängsten der Menschen aufnehmen», sagte die mehrfach preisgekrönte Autorin Elif Shafak im Interview an der GDI-Konferenz «Die Zukunft der Macht».

Die türkische Schriftstellerin Elif Shafak hält es für einen der schwersten Fehler der heutigen Intellektuellen, die Macht von Emotionen massiv unterschätzt zu haben: «Die Intellektuellen haben bisher keine gute Figur dabei abgegeben, sich um die Ängste ihrer Mitbürger zu kümmern.» Es gebe zwar keinen Grund, Experten zu idealisieren, meint Shafak, aber sie sei überzeugt, dass unsere Gesellschaften auf Experten und Intellektuelle angewiesen seien. «Es gibt einen anti-intellektuellen Trend, und das macht mir Sorgen.» Ihr Rat für die Intellektuellen: ihre eigene Echokammer verlassen und Diversität kommunizieren.