Branko Milanović im Interview: Auf dem Weg zur Anarchie

Bezüglich der Zukunft der Weltwirtschaft hat der Ökonomieprofessor Branko Milanović eine gute und eine schlechte Nachricht. Welche das sind, verriet Milanović im Interview an der GDI-Konferenz «Die Zukunft der Macht».

Der führende Experte für Einkommens-Ungleichheit Branko Milanović geht davon aus, dass auch eine protektionistischer agierende US-Regierung nicht zu einem Ende der Globalisierung führen wird. Allerdings erwartet er zunehmende anarchistische Entwicklungen auf den globalen Märkten, die die Weltwirtschaft beeinträchtigen können. Und die Quelle dieses Anarchismus sei Donald Trump: «Ein Schiessen aus der Hüfte, wie wir es wieder und wieder auf Twitter beobachten konnten, wird Unsicherheit produzieren, und diese Unsicherheit wiederum wirkt sich ökonomisch nachteilig aus.» Als stabilisierende Faktoren der Weltwirtschaft, so Milanović, werden die beiden grossen asiatischen Player China und Indien wirken.