Was ist Trendforschung?

Trendforschung versucht Phänomene sichtbar zu machen und zu benennen, die für die Mehrheit der Menschen durch ihre Wahrnehmung des Gewohnten (noch) nicht sichtbar sind. Das Ziel sind keine genauen Prognosen, sondern vielmehr das Ausloten von zukünftigen Möglichkeitsräumen, das Durchführen von Gedankenexperimenten, das Erzählen von Geschichten über die Zukunft. Hier erfahren Sie mehr über Megatrends, Microtrends und die Arbeitsmethoden der ZukunftsforscherInnen.

Die Zukunftsgeschichten knüpfen an heutige Megatrends und Gegentrends an und lassen sich darin verorten. Megatrends sind substanzielle, langfristige Veränderungen von Strukturen, Prozessen, Verhaltensweisen und Werten. Sie tauchen global auf und sind relevant für verschiedene Branchen. Megatrends schaffen zusätzliche Freiheitsgrade, Aufstiegsmöglichkeiten und Optionen und lösen eine grosse Dynamik aus. Im Schatten solcher Bewegungen gibt es stets eine entsprechende Gegenbewegung: Akteure, für die der Wandel zu schnell oder in die falsche Richtung geht, reagieren auf den Megatrend und lösen einen Gegentrend aus. Mega- und Gegentrend sind somit immer sehr eng verknüpft.