David Bosshart

Dr. David Bosshart

CEO

Dr. David Bosshart ist CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts in Rüschlikon, Zürich. Der promovierte Philosoph ist Autor zahlreicher internationaler Publikationen und weltweit tätiger Referent. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Zukunft des Konsums, der gesellschaftliche Wandel, Digitalisierung (Mensch-Maschine), Management und Kultur, Globalisierung und politische Philosophie.

In den Medien

Handelsjournal, 28. Mai 2019
Der Visionär vom Zürichsee

Lebensmittel-Zeitung, 30. November 2018
«Wer immer Klarheit will, kann nicht gewinnen»

NZZ am Sonntag, 15. September 2018
Wir geben immer mehr für Staat, Alter und Gesundheit aus

Bilanz, 15. März 2018
Lost in Transformation

NZZ, 30. Dezember 2017
Herr Bosshart im Jahresendgespräch mit der NZZ

Lebensmittel Zeitung, 25. August 2017
Ein neues Ökosystem entsteht

Forbes, 11. Juli 2017
Mobiles Morgen

SRF, 13. Juni 2017
Weltpolitik ohne Kompass

Curriculum Vitae

Mehr als 2000 Auftritte in rund 40 Nationen vor über 330000 Menschen

Dr. David Bosshart ist seit 1999 CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts in Rüschlikon, Zürich. Das Institut ist ein unabhängiger Europäischer Think Tank für Handel, Wirtschaft und Gesellschaft (gegründet 1962 vom Europäischen Handelspionier Gottlieb Duttweiler). 

Das GDI ist spezialisiert auf interdisziplinäre Trendforschung, verfasst Studien für globale und nationale Unternehmen sowie öffentliche Institutionen und führt Veranstaltungen durch wie die Internationale Handelstagung (70. Ausgabe 2020), den European Foodservice Summit (21. Ausgabe 2020) oder den Europäischen Trendtag (16. Ausgabe 2020). Das GDI vergibt in unregelmässigen Abständen den in der Schweiz renommiertesten Preis für aussergewöhnliche Persönlichkeiten. Mit dem Gottlieb Duttweiler Preis ausgezeichnet wurden  z.B. 1989 Václav Havel, 2004 Joschka Fischer, 2008 Kofi Annan, 2011 Jimmy Wales, 2015 Sir Tim Berners-Lee und 2019 Watson AI.

David Bosshart ist gelernter Kaufmann und schloss sein Studium mit dem Doktortitel in Philosophie und politischer Theorie an der Universität Zürich ab. Er bildet sich kontinuierlich weiter u.a. an der Stanford University und an der Chicago Booth Business School. Bossharts Arbeitsschwerpunkte sind Megatrends und Gegentrends in Wirtschaft und Gesellschaft, die Zukunft des Konsums, des Konsumverhaltens und des Handels, künstliche und menschliche Intelligenz, Datenreichtum/Datenarmut, Widersprüche der Globalisierung und politische Philosophie, Management und gesellschaftlicher Wandel. Er ist Autor zahlreicher international veröffentlichter Publikationen, mehrsprachiger Referent und gefragter Keynote-Speaker in Europa, Amerika und Asien. Auftraggeber seiner Analysen und Vorträge sind inter- nationale Konzerne und nationale Unternehmen aus dem Handel, der Konsumgüter- und Dienstleistungsbranche, KMUs sowie Verbände, öffentliche Institutionen, NGOs, Forschung und Wissenschaft.

David Bosshart in den Medien (Auswahl): 
Forbes, Wall Street Journal, Financial Times, Time Magazine, Business Week, Manager Magazin, Neue Zürcher Zeitung, Die Welt, Frankfurter Allgemeine, Die Zeit, Süddeutsche Zeitung, Handelsblatt, Der Spiegel, Focus, Stern, Playboy, Greenpeace Magazin, Hürriyet, Der Standard, Het Financieele Dagblad, Le Temps, CNN, BBC, ZDF, ORF, SRG, RAI 1.

Referatsthemen 2020

(Weitere Themen nach Absprache)

Megatrends, Wandel, Globalisierung, Politik

  • Megatrends und Gegentrends in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Vertrauen: Die wertvollste Ressource. Doch wem können wir in Zukunft noch Vertrauen schenken?
  • Die Zukunft des Erfolgs: Wie sich das Management verändert
  • Die Zukunft der Macht: Wer hat wirklich Macht im 21. Jahrhundert?
  • The Age of Less: Wohlstand neu definieren im globalen Kontext
  • Tribes: Wie sich Politik und Gesellschaft durch Social Media verändern

Technologie und Mensch

  • Die Arbeit geht uns nicht aus – aber Digitalisierung verändert Lernen, Berufe und Gesellschaft
  • Datenreichtum zwischen Mensch und Maschine: wie eine produktive Wirtschaft möglich wird
  • High Tech und High Touch: Wie menschliche Bedürfnisse sich in der Welt der Daten verändern
  • Simplexity: Die Sehnsucht nach Einfachheit in einer immer komplexeren Welt
  • Big Data: Deep Emotions: Was Amazon, Facebook, Alibaba, Google etc. mit uns machen
  • Digital Ageing: Wie wir unser Leben dank Technologie besser planen und interessanter alt werden können
  • Smart Home und Smart Living: Neue Dimensionen des Wohnens und Lebens dank neuer Technologien

Konsum-Trends, Handel, Marken, Marketing und Kommunikation im Wandel

  • Die Zukunft des Konsums: Convenience und Erlebnisse neu definieren
  • Die Zukunft der Kommunikation: Von der Information über Partizipation zu Immersion
  • Die Zukunft des Handels: Märkte, Marken, Menschen
  • Die Zukunft von Marken, Medien und Myathen
  • Ernährung 2025: Zwischen Wissenschaft und Romantik
  • Die Zukunft des Luxus: Verführung, Stil, Andersheit
  • The slower you move, the faster you die: Was die Beschleunigung aller Lebensbereiche für uns bedeutet
  • Eternity Now: Wie Wohlbefinden und Schönheit den Handel neu definieren

Gesellschaft, Arbeit und Freizeit

  • Die Gesellschaft im 21. Jahrhundert: Tribaler, segmentierter und fragmentierter?
  • Workstyle: Die Zukunft der Arbeit
  • Wellness 2030: Die neuen Techniken des Glücks
  • Mobilität 2025: Mehr Mobilität, weniger Verkehr
  • Healthstyle statt Lifestyle: Wie eine älter werdende Gesellschaft neue Trends setzt
  • Demographie als Schicksal? Der Segen einer alternden Gesellschaft

Vortragssprachen

Deutsch, Englisch, Französisch. Italienisch auf Anfrage.

Beispielreferate

Megatrends in Gesellschaft und Wirtschaft

Wird alles smart?

«Age of Less»: Ein neuer Wohlstand

Bücher

Als Bücher sind erschienen (Auswahl):

  • Polarization Shocks – Are Growing Gaps in a Shrinking World Inevitable?, Gottlieb Duttweiler Institut, 2017.
  • The Age of Less. Die neue Wohlstandsformel der westlichen Welt, Hamburg Murmann, 2011.
  • Reprimatisierung. Warum wir in Neuen Medien wie Affen kommunizieren, Autoren: Lionel Tiger, Norbert Bolz, David Bosshart, 2011.
  • Billig. Wie die Lust am Discount Wirtschaft und Gesellschaft verändert, Kogan Page, 2006, 197 S.
  • Die Zukunft des Konsums. Wie leben wir morgen?, ECON, 1997; 2.A., 1998. 312S; Koreanische Ausgabe, 2004.
  • Toptrends, (Co-Autor), Metropolitan,1995; Taschenbuchausgabe, 2000.
  • Kult-Marketing. Die Neuen Götter des Marktes, (mit Prof. Dr. N. Bolz); 2. Aufl., 1995, 373 S.
  • Politische Intellektualität und totalitäre Erfahrung, Berlin Duncker & Humblot, 1992, 292 S.
Studien

Als Studien sind erschienen (Auswahl):

  • Das Ende des Konsums. Wenn Daten den Handel überflüssig machen, Autoren: David Bosshart, Karin Frick, Stephan Fetsch, Holger Wildgrube, Herausgeber: GDI Gottlieb Duttweiler Institute, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, 2019.
  • Wellness 2030: Die neuen Techniken des Glücks, Autoren: David Bosshart, Karin Frick, Marta Kwiatkowski, Leonie Thalmann, Studie im Auftrag von: Global Wellness Institute, 2018.
  • European Food Trends Report. Food is Eating my Life: Warum Essen zum neuen Pop wird, Autoren: Christine Schäfer, David Bosshart, Christopher Muller, 2017.
  • European Food Trend Report. Bits over Bites: Wie die Digitalisierung den Food-Konsum neu definiert, Autoren: Mirjam Hauser, David Bosshart, Bettina Höchli, Jaël Borek, Christopher Muller, 2015.
  • Das nächste Bio: Die Zukunft des guten Konsums, Autoren: Bettina Höchli, Mirjam Hauser, David Bosshart, 2014.
  • Der nächste Luxus: Was uns in Zukunft lieb und teuer wird, Autoren: Martina Kühne, David Bosshart, 2014.
  • European Food Trends Report. Konsumentenfrühling – Beginn eines neuen Essbewusstseins, Autoren: David Bosshart, Christopher Muller, Mirjam Hauser, 2013.
  • European Food Trends Report: Science versus Romance, Autoren: David Bosshart, Christopher Muller, Mirjam Hauser, 2010. 
  • Discount forever. Wie sich das Erfolgsformat für die Zukunft rüstet, Autoren: David Bosshart, Martina Kühne, 2008
  • B.A.N.G: Die Zukunft der Evolution. Wie die Konvergenz der Spitzentechnologien den Menschen zum allmächtigen Schöpfer macht, 2007.
  • Die Zukunft des Ferienreisens. Warum und wohin wir im Jahr 2020 reisen, Autoren: David Bosshart, Karin Frick, Studie im Auftrag von Kuoni, 2006.
  • Warum Kunden immer weniger bezahlen wollen und der Aufstieg des Preises unvermeidlich ist. Autoren: David Bosshart, José Luis Nueno, Daniel Staib. GDI Studie Nr. 13/2004.
  • Radical Trends Guide. Die heimlichen Sehnsüchte der Konsum- und Dienstleistungsmärkte von morgen. Autoren: David Bosshart, Karin Frick, Stefan Kaiser. GDI Studie Nr. 12/2004.

David Bosshart ist Autor von über 400 Fachartikeln.

Referenzen

Aufträge und Referate für folgende Firmen und Institutionen (kleine Auswahl)

ABB, Aduno Group, AGVS, Allianz, Alphapay, Anuga, Audi, AXA-Winterthur, Bank Julius Bär, Barry Callebaut, BDO, Beauty Alliance, Bed & More, BlackRock, BMW, Bosch, BTI, Burda, BVM (Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.), Canon, Capvis, Coca Cola, Condé Nast, Consumer Goods Forum, Crédit Mutuel, Credit Suisse, Daimler, Denner, Deutsche Bank, Deutsche Post, Deutsche Sparkassen, Deutsche Volksbanken, Deutsche/Österreichische/Italienische Tourismusverbände, Deutscher Markenverband, Deutscher Unternehmerverband, diverse europäische Stadtverwaltungen, dm Drogeriemarkt, Dornbracht, Douglas, Dr. Oetker, Duni, ECR (Efficient Consumer Response D-A-CH), Edeka, EHL, Electrolux, Elior, EMPA, Engelhorn, Eon, Ernst&Young, Essilor, ETH, European Pet Food Industry Federation, Fachverband  Metalltechnische Industrie Österreich, FEDIAF, Fiat, Frankfurter Messe, Franklin Tempelton, Fressnapf, Galenica, Geberit, General Electric, Global Shop Las Vegas, Globus, Goldbach Media, Google, HDE (Hauptverband des Deutschen Einzelhandels), Heineken, Henkel, Hero, Hofer/Aldi, HORA Bukarest, Hostec, Huhtamaki, IADS (International Association of Departments Stores), IBM, ICSC, IDS Scheer, Ikea, IMD, Immofinanz Group, International Egg Commission, Internationale Tourismus Börse, Intersport, Jura, KaDeWe Group, Kaufhof/Karstadt, Kaufland, Kone, KPMG, Krombacher, Kuoni, Global Wellness Institute, Lindt&Sprüngli, Lorenz Snack-World, Lufthansa, Manor/Maus Frères SA, Markant, McDonald’s, Metro, Microsoft, Migrolino, Migros, NACS (National Association of Convenience Stores), Nestlé, New RE, Nike, Nikon, Obi, Oesterreichische Volksbanken, Ogilvy, Oracle, OSEC, Parador, Porsche, PostFinance, Presidents’ Symposium DSN Retailing, PwC, QVC, Radio Day, Raiffeisen Banken, RAPS (Regulatory Affairs Professional Society), Rewe, Ricola, RWE, RZB Raiffeisen Oesterreich, Saatchi&Saatchi, SAG, Salesforce, Samsung, SAP, Schindler, Schüco, Schweiz Tourismus, Schweizerische Kantonalbanken, Siemens, Sony, Spar Austria, SRG, SUVA, Swiss Intl. Airlines, Swiss RE, Swisscom, Swissmem, Tchibo, Telekom Austria, Tsinghua University, UBS, Unilever, Universität St. Gallen (HSG), Valiant, VDMA, Verband Schweizerischer Generalunternehmer, von Graffenried, Vontobel, VW, WEF, World Beer & Drinks Forum, Zumtobel, Zurich Insurance Group