Wie die Schweizer wirklich wohnen

CHF 0.00

GDI-Studie Juli 2012
Wie die Schweizer wirklich wohnen
Eine ethnografische Studie zum Wohn-und Einrichtungsverhalten
Sprache: Deutsch
Autoren: Frerk Froböse, Judith Schubiger
Im Auftrag von: Möbel Pfister

Wie werden die Menschen morgen wohnen? Woran orientieren sie sich beim Einrichten? Statistische Analysen liefern nur unbefriedigende Antworten auf diese Fragen. Diese Studie folgt deshalb dem noch jungen Ansatz der «Material Culture Studies»: Die nützlichen, guten und schönen Dinge, mit denen wir uns umgeben, sind nicht bloss Requisiten, sondern prägen unser Denken und Handeln. So haben die Autoren dieser GDI-Studie den Konsumenten beim Wohnen zugeschaut und lange Gespräche mit ihnen geführt. Mit ethnografischen Methoden haben sie erforscht, was Wohnen für die Schweizer bedeutet und wie sich das Wohnverhalten und das Verhältnis zur Einrichtung im Laufe der Zeit ändern. Die Studie beantwortet Fragen wie:

  • Welche Bedeutung hat Wohnen heute?
  • Wie verändert sich die Rolle von Möbeln?
  • Wie beeinflussen Veränderungen die Wohnsituation?
  • Wieso «ohne Stil» und doch nicht «stillos»?
  • Wie beurteilen die Menschen Kataloge und Möbelhäuser?

Diese Studie offeriert einen in dieser Form für die Schweiz erstmaligen, direkten und vorurteilsfreien Einblick in die Intimsphäre des Wohnens.

Summary Studie (PDF)