Reprimatisierung

Reprimatisierung
Warum wir in Neuen Medien wie Affen kommunizieren
Sprache: Deutsch
Autoren: Lionel Tiger, Norbert Bolz


Technologische Entwicklungen befreien uns von den Unannehmlichkeiten der Natur. Soweit die gängige Annahme. «Das Gegenteil ist der Fall», sagt der angesehene Anthropologe Lionel Tiger. Der Bestseller-Autor («Auslaufmodell Mann») präsentiert in diesem Buch die These, dass wir in sozialen Netzwerken nichts anderes tun als die Primaten und Affen vor Millionen Jahren: Wir kraulen uns gegenseitig. Social Grooming nennt sich das Phänomen, und Tiger erklärt mit ihm, warum wir auf Facebook selten Monumentales zu verkünden haben, sondern uns unserer gegenseitigen Aufmerksamkeit versichern. Technologie führt also nicht zu einer Befreiung des Menschen von seiner Natur, sondern zur Reprimatisierung.

In einem einführenden Aufsatz stellt der renommierte Kommunikationstheoretiker Norbert Bolz das Denken Lionel Tigers in einem grösseren Zusammenhang vor. Trendforscher David Bosshart, CEO des GDI Gottlieb Duttweiler Institute (Herausgeber dieses Buches), macht in seinem Vorwort klar, warum Social Grooming und Reprimatisierung in Zukunft noch wichtigere Themen werden.

Hier bestellen (Kindle Edition)

Sie haben keinen Kindle? Lesen Sie dieses Buch mit der Kindle-Reading-App auf Ihrem PC, Mac oder Smartphone.
Hier downloaden.