«Alle Vorlieben sind erlernt», sagt Bestseller-Autor Tom Vanderbilt. Diesen Lerneffekt nutzten Marketing-Experten, indem Sie uns Kostproben Ihrer neuesten Produkte immer wieder anböten, beschreibt Vanderbilt das Entstehen von Vorlieben. Denn was wir nicht kennen, können wir nicht gut oder schlecht finden.

Das Schwierige im digitalen Zeitalter sei, der sozialen Homophilie zu entkommen, den Social-Media-Filter-Bubbles, in denen wir nur das sehen, was unsere Freunde auch mögen: