European Food Trends Report Nr. 32

CHF 0.00
CHF 0.00

GDI-Studie Nr. 32 / 2010
European Food Trends Report
Science versus Romance
Sprache: Deutsch, Englisch
Autoren: David Bosshart, Christopher Muller, Mirjam Hauser


Die Food-Welt ist geprägt von einem ein Spannungsfeld zwischen wissenschaftlich-industrieller Nahrungsproduktion einerseits und der Sehnsucht nach liebevoll handgefertigtem Essen andererseits: Science versus Romance. Die Studie «European Food Trends Report» analysiert das fundamentale Ungleichgewicht zwischen diesen Polen:

  • Wie können die Gegensätze zwischen Nachhaltigkeit und Convenience, Fast Food und Good Food, Tradition und industrieller Moderne überwunden werden?
  • Wie kann angesichts der starken Konzentration auf globale Vertriebswege das Lokale gefördert werden?
  • Wie können anonyme, normierte Essangebote mit Nähe, Intimität, Unmittelbarkeit und Verantwortung gekoppelt werden?
  • Wie sieht im Sandwich von CRM und echter Gastfreundschaft die Zukunft von Fine Dining aus?

Der European Food Trends Report beschreibt, warum und wie die Karten im globalen Nahrungsmittel-Poker neu gemischt und verteilt werden müssen, um Science und Romance neu auszutarieren.

Summary Studie (PDF)