GDI IMPULS 4.2009: Der Boom der englischen Vorsilbe «un» kündigt einen Paradigmenwechsel in Wirtschaft und Gesellschaft an.

Der Boom der Vorsilbe Un- signalisiert wachsende Unsicherheit und Zukunftsskepsis. Der vertraute Weg des Weiter-so ist nicht mehr lange gangbar. Was stattdessen kommen könnte, ist noch nicht in Sicht – oder wenig erstrebenswert. Mehr...


Zusammenfassung und Autorenliste (PDF)
GDI IMPULS 4.2009
unfriend, unstore, unbranding
CHF 25.00

Thema

About image
Paradigmenwechsel

Un-

Der Boom dieser Vorsilbe deutet auf bevorstehende Strukturbrüche hin: Die alten Begriffe wollen nicht mehr passen, die neuen sind noch nicht gefunden.

About image
Unternehmen

Un-founding

Wie man aus einer Idee eine Unternehmung macht, ohne ein Unternehmen zu gründen – und gerade dadurch eine ganz neue Art der Unternehmensgründung ausprobiert.

About image
Innovation

Un-novation

28 junge Menschen aus aller Welt kamen für sechs ­Wochen in einer Berliner Fabriketage zusammen – sieht so die Innovation des Innovationsprozesses aus?

About image
Management

Un-globalizing

Die Globalisierung ist kein Schicksal. Sie war eine Mode – und erlebt derzeit ihren Einbruch. Und oft führt das sogar zu betriebswirtschaftlich sinnvolleren Ergebnissen.

About image
Psychologie

Un-writing

Vier nicht geschriebene Seiten, die nur darauf warten, von Ihnen beschrieben zu werden – mit Antworten auf 37 Fragen vom Sein bis zum Chef-Sein.

About image
Die grosse Grafik

Un-fänge

Aus der Kulturgeschichte einer Vorsilbe – von «unlove» bis «ununfollowing».

About image
Management

Un-management

Die Erfolgsstory des Gangsta-Rappers 50 Cent sei ein Lehrstück für heutige Manager, meint Greene – und Dany fühlt den Gangsta-Thesen auf den Zahn.

About image
Subkultur

Un-future

Vor 33 Jahren entstand aus tiefer Perspektivlosigkeit nach einer Rezession der Punk. Ökonomisch wiederholt sich diese Geschichte – blüht uns auch der nächste Punk?

About image
Foto-Essay

Un-do

Am Computer leben wir in einer besseren Welt. Wir können (fast) alles mit einem Tastendruck wieder rückgängig machen.

Alle anzeigen

Ideen

About image
Management

Grösse und Grössenwahn

Wenn Grosskonzerne von dafür auch qualifizierten Führungskräften geleitet würden, wäre ja alles in Ordnung. Doch genau das wird eher verhindert als ­gefördert.

About image
Management

Die Paläste haben ausgedient

Die Epoche der vertikalen Konzernhierarchien geht ­ihrem Ende entgegen. Dezentrale, netzbasierte Kooperationsmodelle werden an ihre Stelle treten.

About image
Management

Machen Sie’s den Wespen nach!

Wenn in der Krise alle sich aufs Kerngeschäft konzentrieren, sollten vorausschauende Unternehmen nach Wachstumspotenzialen jenseits davon suchen.

About image
Öko-Bilanzen

Mit Open Source zu nachhaltiger Wirtschaft

Produkt-Ökobilanzen sind gut geeignet, um Unter­nehmens­prozesse nachhaltiger zu gestalten. Das Problem der Datenbeschaffung liesse sich durch Open Source lösen.

About image
Zwischenruf

Toxische Wissenschaft

Die neoliberalen Ökonomen haben die Finanzkrise mit herbeigeführt, weisen aber die Verantwortung von sich. Man sollte ihnen den Expertenstatus aberkennen.

Alle anzeigen

Workshop

About image
Management

Wider den Reformenzwang

Wirtschaft und Bürokratie fordern uns zu permanenter Reform und ständig steigender Effizienz auf – ohne erklären zu können, warum und für wen.

About image
Bionik

Lebensähnliche Werkstoffe

Der Einsatz von halbkünstlichen Lebewesen in Produk­tionsprozessen steht unmittelbar bevor. Was es bedeutet, wenn wir Einzeller zu unseren Sklaven machen.